Ligabetrieb


Saison 2023-2024

Ergebnisdienst:
1. Mannschaft - s. hier und hier ,
2. und 3. Mannschft - s. hier


02.06.2024
Kreisliga - letzte Runde: Weiße Dame III  0:4 gegen OSC Rheinhausen VII






12.05.2024
Kreisliga: 9. und vorletzte Runde: Weiße Dame III  0,5: 3,5  gegen OSC Rheinhausen VI

Unsere 3. Kreisliga-Mannschaft mit vier Spielern hatte den OSC Rheinhausen 6 als Gegner nach DU-Wedau vorschriftsmäßig mit Spielbeginn ab 10.00 Uhr eingeladen. Obwohl wir darauf hingewiesen haben, dass die Nachwuchsspieler von 9 bis  12 Jahre eine Spielzeit von 100 Minuten je Spieler hatten, wurden die Schachuhren sofort nach kaum ausreichender Überlegung bedient. Bereits nach kaum 20 gespielten Minuten hatte der Wedauer am Brett 4 schon seinem Gegner zum Gewinn der Partie gratuliert. Interessant spielte am 1. Brett Dalia gegen Julius Feldhaus mit den schwarzen Steinen unentschieden. Seine Mutter, die als Lehrerin in Rheinhausen auch eine Schachschule führt, gewann ihr Spiel gegen den Dipl.Ing. Norbert Möller, der erst wenig Erfahrungen in einer Schach-Mannschaft einbringen konnte. Obwohl Eylül auch in der Karl-Lehr-Realschule am Schachunterricht teilnimmt, war Lena, als trainierte Tochter der Frau Feldhaus, ihr überlegen.
Horst Osten


Dalia am Brett 1


28.04.2024

Verbandsklasse:  9. und letzte Runde - 4:4  gegen Wesel II

In der Niederrhein Schach-Verbandsklasse 1 hatte der Bahn-Schachklub Wedau-Bissingheim 1 den Schachverein Wesel 2 mit je 8 Schach-Sportlern zu Gast in der vorzüglich eingerichteten, leider stillgelegten kath. Kirche, die jedoch gerechterweise keinen Mannschaftssieg duldete und beide Vereine sich unentschieden vier zu vier trennen mussten. Wir hatten sofort einen Punkt gut geschrieben bekommen, weil ein Gegner  nicht erschienen war und unser stärkster Schachsport- Mitspieler Wolfgang Mietner kampflos gewonnen hatte. Den zweiten Punkt erreichte Cengiz Aytac schon nach kurzer Zeit für sein vorbildliches Spiel auf dem Brett mit den 64 Karos-Feldern. David Gutkin und Schachfreund Dyllong sowie Andereas Giebel und A. Becker trennten sich unentschieden. Rainer Bischof verlor gegen M. Müller und  Stefan Osten gegen B. Plischke, ebenso. Sonja Osten,  einzige Spielerin, hat ihren Gegner F. Ebbers Matt gesetzt, der es nicht unterlassen konnte, sich so zu äußern, dass man auch gegen eine Frau mal verlieren könne L. Stefan Saalberg sah noch sein Spiel Remis gegen J. Hörnemann, was der aber ablehnte und doch noch gewann. Nur drei Stunden dauerte das Schach-Mannschaftsspiel, sodass die Niederrheiner noch zum Café rechtzeitig in Wesel einkehren konnten.
Horst Osten

Spielbericht:

Endtabelle:

Anstrengungen sind ersichtlich!


20.04.2024
7. Ligaspieltag  der Jugendbezirksliga U20
- 7:8  gegen PSV-Duisburg II

Die Jugendbezirksliga U20 Duisburg/Wesel spielte die siebente und letzte Runde. Duisburg-Wedau I hatte PSV 2 zu Gast, die jeweils vier Spieler*innen aufgestellt hatten. Während Wedau 3 Schülerinnen und einen Schüler aufgestellt hatten, brachten die Gäste 4 Schüler mit. Beide Mannschaften waren nur mit 6-10-Jährigen angetreten. Das Wedauer-Mädchen aufgestellt am Brett 1, hatte leider den Termin verpasst. Am Brett 2 hatte der Wedauer sich total mit der Figur vergriffen und schon nach 3 Zügen leider verloren. Am Brett 3 spielte Eylül sehr genau und setzte den durchaus eifrigen und selbstbewußten Jungen fast Matt, der jedoch vorher aufgab. Alice hatte ihren Gegner unter anderem auch die Dame geschlagen, sodass Rion dann sein weiteres Spielen aufgab. Die Ergebnispunkte ergaben aber einen knappen Punkt für die Gäste mehr und somit siegte die PSV 2-Mannschaft, die sogar von dem PSV-Vorsitzenden als Mannschaftsführer begleitet wurde.
Horst Osten



14.04.2024
7. Ligaspieltag der 2. Mannschaft:  3,5:2,5  gegen SK Moers IV

In der Schachbezirksklasse spielte die Zweite Mannschaft des Bahn-Schachklubs (BSW) Wedau-Bissingheim 1925. Am Sonntag kamen die Schachfreunde aus SK Moers IV zu einem Vergleichskampf der Wedauer Zweiten, die in diesem Jahr durch die Schach-Sportler Werner Lohkamp und dem am Sonntag mit dem Geburtstag habenen 88-jährigen Dieter Althans, verstärkt wurden. In der gleichen Altersgruppe befinden sich auch der 86-jährige Horst Osten und der gleichaltrige Lothar Parnitzke. Während der Abiturient Zakhar Osipov und  der gerade aus der Gärtnerprüfung kommende Damien Bendix mit neuestem Schach-Wissen, antraten. Kurzfristig nahm ein krank gewordener Schachsportler aus Moers nicht teil. Schachfreund H.Osten hatte  am fünften Brett die einzige Damen-Schachspierlerin und gleichzeitige Mannschaftsführerin Regina Weihofen als Gegnerin, die in der Eröffnung den selten gespielten Bauernzug f2-f4 zog, den der Deutsche 20 Jahre lang tätige Schach-Weltmeister Lasker als am besten nicht spielenden Zug, vorschlug. Osten  erschreckte und mußte sein ganzes Schach-Wissen aufwenden, um die Partie zu gewinnen. Am ersten Brett, oft die besten dort kämpfenden Schachsportler, erspielte sich Werner Lohkampf im Endspiel einen Bauern mehr und hatte noch den Turm gegenüber den schwächeren Läufer, um den jüngeren Gegner zu schlagen. Der noch Geburtstag feiernde Dieter Althans und auch Lothar Parnitzke verloren ihre Partien, während der junge Damien sich mit seinem Gegner auf ein Remis einließ, so daß die Wedauer mit 3 1/2 zu 2 1/2 mit in der Spitzengruppe sich befinden.
Horst Osten




07.04.2024
Verbandsklasse 8. Runde - 3,5:4,5  gegen Düsseldorfer SK IV

In der Verbandsklasse 1 (Niederrhein) mussten die Wedauer-Schachfreunde mit 8 Schach-Sportlern der ersten Mannschaft gegen die Düsseldorfer SK 4 am Sonntag um 11:00  anstatt regelgerecht um 10:00 Uhr antreten. Ob die knappe Niederlage der Gäste darauf zurückzuführen ist, kann nicht eindeutig geklärt werden. Den einzigen Sieg erreichte die in Düsseldorf studierende Sonja Osten am fünften Brett für die Duisburger aus dem Südteil ihrer Stadt. An den ersten vier Brettern und noch am sechsten Brett erreichten die Schach-Sportler jeweils nur Unentschieden (Remise) Da die beiden Ersatzspieler leider verloren, ging der Kampf somit 4 1/2 zu 3 1/2 in Düsseldorf verloren.
Horst Osten


 


10.03.2024
Verbandsklasse 7. Runde - 3:4 gegen SG Nettetal I
Die Erste Mannschaft aus DU-Wedau spielte nunmehr gegen SV Nettetal 1, die anstatt mit 8 Spielern nur mit 6 anreisten. In solch einer Situation gewinnt eigentlich jede Mannschaft, die mit 8 Spielern beginnt. Leider aber  fehlte ein Wedauer, der plötzlich erkrankte und nicht mehr seine Mitspieler unterrichten konnte, die sofort einen Ersatzmann hätten einsetzen können und somit auch gleichzeitig eingeschränkt waren.
Am Brett 5 hatte unser erfahrender Schachspieler einen Gegner, der in seiner Gewinn-Analyse genaues Spielen erläuterte. Am achten Brett spielte Stefan Saalberg unentschieden, weil er seine Bauern korrekt einsetzte. Dieses Mahl saßen Stefan Osten und seine Tochter Sonja nebeneinander  und verloren ebenfalls. Hervorragend spielte Jens Pustelnik, dessen Gegner vom Niederrhein staunte, wie er mit einem Springer und Randbauern gewinnt. Am ersten Brett konnte Wolfgang Mietner leider nicht spielen, weil der Gegner nicht antrat und der Gewinnpunkt den Wedauern zugewiesen werden mußte.

Die mit den besten Nachwuchsspielern eingesetzten Schüler und Schülerinnen in Kreisliga mußten unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt werden, weil die Spieler der PSV 5 Mannschaft eine halbe Stunde vor Spielbeginn absagten, was bereits auch schon mit anderen Mannschaften provoziert geschehen ist.
Horst Osten


25.02.2024
6
. Ligaspieltag der 2. Mannschaft:  6:0 gegen OSC Rheinhausen 5
Glücklich gewann der BSW Bahn-Schachklub Duisburg-Wedau gegen die Schachfreunde vom OSC Rheinhausen sechs zu null, obwohl doch die letzte Partie nach vier Stunden zu Ende gespielt wurde. Damien Bendix gewann recht schnell gegen Dr. Jurga, der überraschend eine Figur einstellte und aufgab. Am ersten Brett spielte der erfahrene Werner Lohkamp baldigst gegen den durch seine  vor langer Zeit  gesammelten Schachbücher gut  bekannte Schachfreund Halfmann, der sogar mit bedeutenden Schachgroßmeistern diese Bücher tauschte. Am zweiten Brett gewann  Dieter Althans auch nach 14 Zügen, sodass nach diesem Punkte Vorsprung ein baldiger Mannschaftssieg vorauszusehen war, weil in der Bezirksklasse nur mit sechs Sportlern eine Mannschaft besteht. Der Abitur-Aspirant Zakhar Osipov spielte kompliziert seinem Gegenüber Markus Oberst die Dame gegen drei Leichtfiguren ab, was Markus nicht so sehr negativ eingeschätzt hatte und verlor. Sein am dritten Brett eingesetzter Vater Alfred Oberst, pensionierter   DB-Beamter, eigentlich auch ein guter Freund der Wedauer Eisenbahner, verlor gegen Lothar Parnitzke und lud seinen Gegner zu einem Revangekampf  baldigst ein.
Horst Osten



28.01.2024
Verbandsklasse 6. Runde - 3:5 beim Ronsdorfer SV I

Die Erste Mannschaft berichtet aus dem Schachampf in der Verbandsklasse des  Niederrheins, aber aus dem Wuppertaler Ortsteil Ronsdorf. Von acht Sportlern haben fünf Punkte geholt, davon vier Remis gespielt und unser bester Schachsportler Wolfgang Mietner am ersten Spitzenbrett siegte, obwohl sein Gegner Kosin baldigst den Eröffnungszug Bauer f5 spielte, um ggf. zeigen zu wollen, wo es langgeht. In der weiteren Vergangenheit hatte er schon zwei Mal gegen den Duisburger  verloren.
Was sehr selten vorkommt, ist der Auftritt in einer Mannschaft von Sportlern aus drei Generationen einer Familie, wie hier Großvater Horst Osten, Sohn Stefan mit Tochter Sonja, die beide Remis spielten.
Erfreulich ist  noch zu berichten, dass der ehemalige Bundesbahner Horst Osten den lang gewesenen 1. Vorsitzenden des Bahn-Schachvereins Wuppertal Joachim Müller natürlich über 50 Jahre kennt  und beide sich noch auf den jährlich durchgeführten Schachturnieren des Bahn-Sozialwerks in ganz Europa aus diesen Anlässen treffen. Sohn Stefan mit Tochter Sonja sind aber auch dabei.
 
Horst Osten


28.01.2024
Kreisliga, Runde 6 - 0:4 beim SV Dinslaken 4
Etwas später erreichten die Wedauer Schach-Junioren mit zwei Juniorinnen und den Familien Betreuern den Dinslakener Spiel-Sport-Raum, weil noch die alte Adresse als Ziel genannt wurde. Im nun gemütlichen Aufenthaltsraum wurden die Schachfiguren zügig temperamentvoll gezogen, wobei jedoch die netten Schülerinnen sich etwas mehr Zeit ließen und den wesentlich Älteren dann doch die Siege überlassen mußten. Auch die Betreuer waren zufrieden, weil ihre Sprößlinge auf jeden Fall alle gute Temperamente zukünftig erkennen lassen.

Horst Osten




27.01.2024
Jugend-Bezirksliga - 5. Runde - gegen OSC Rheinhausen II - 4:12

Wir hatten heute diesen Schachkampf. Unsere "Lieben" kämpften ab 15.00 Uhr mit dem Ersten Zug. Es sah super aus, sofort. Am Brett 3 spielte Emanuel und hatte ruckzuck einen Springer erobert. Eylül am Brett 4 spielte auch die Eröffnung korrekt, stellte aber ihre Dame auf e2 vor dem König. Leider stand der Läufer noch auf dem Feld f1, eingeklemmt! Spielte sich aber frei und alles sah dann gut aus. Marie am Brett 2 spielte anfangs f3, was ihr Springer sauer guckte, wo er doch gerne stehen wollte. Zakhar am Brett 1 überließ seinem Gegner das Feld mit dem gedeckten Bauern d5, was ihm also Probleme bereitete, zumal der Läufer und die Dame bereits auf der sechsten Reihe sich festsetzen. Alle Vier jedoch ließen nicht locker und kämpften  zwei Stunden lang! Gut gemacht! Die nächsten Partien spielen alle wieder besser. Also, ärgert Euch auf keinen Fall morgen noch.
Horst Osten


14.01.2024
5. Ligaspieltag der 1. Mannschaft - 6:2 gegen SF Moers II

Die Erste Wedau-Bissingheimer-Mannschaft in der Verbandsklasse hatte ein Heimspiel gegen SF Moers 2 auszurichten. Über sechs Stunden dauerte der Kampf am ersten Brett, ehe der Wedauer Wolfgang Mietner sich auch einen Sieg erspielte und somit zu den bereits drei Gewinnern und der einzigen vierten Gewinnerin, Sonja Osten, einreite. Zwei weitere Schachsportler trennten sich baldigst Unentschieden, während Cengiz Aytac als eingesetzter Stammersatzspieler sich so äußerte, dass er nicht den richtigen Weg zum besseren Ergebnis finden konnte. Die Internet- Stockfish-Analyse der Spielerin Sonja brachte es an den Tag, dass ihre Partie bereits 1993 in Füssen/Allgäu ausgerechnet bei der Schachmeisterschaft des Bahn-Sozialwerks durch den Eisenbahner G. Andritter siegreich (auch so wie jetzt annähernd) gespielt wurde und ihr damals jugendlicher Vater (Stefan) und  Großvater (Horst) als aktive Schach-Sportler teilgenommen hatten. Diese heute so außerordentliche "Geschichte" ist sehr bemerkenswert im Schach-Geschehen.

Horst Osten


17.12.2023
5. Ligaspieltag der 3. Mannschaft:  1:3  gegen SV Meiderich 23 

In der Kreisliga, der Dritten Mannschaft, waren die Meidericher 23 am Wedauer Markt bei dem Bahn-Schachklub Weiße Dame zu Gast. Glatt 1 zu 3 verloren die Verwandten der Eisenbahner, die jedoch auch dort zwei Spielerinnen aus der Jugendmannschaft eingesetzt hatten. Dalia  hatte den ihr schachlich übermächtigen Alfred Schultke den Sieg überlassen müssen und Eylül  kämpfte verbissen gegen den jungen Matthieu Baader, der einen sehr selten gespielten Zug durchführte. Am Brett 1 spielte auch der mit hoher DWZ bewertete Oliver Hohl gegen Frau Karin Saalberg.  Berken Cetinyilmaz, als neuer Mitstreiter nur satzungsgemäß in dieser Periode in der Kreisliga möglich, gewann seinen ersten Einsatz souväran gegen Hans Harms, sodass ein Gewinnpunkt in Wedau blieb.
Horst Osten




16.12.2023
Jugend-Bezirksliga gegen  SV Wesel II - 1:3
Bis nach Wesel fuhren die Wedauer Jugend-Schach-Spielerinnen mit dem Schachsportler Ilian und Emanuel um dort erstmals gegen die Mannschaft des Weseler SV anzutreten. Dies ist nun erforderlich, weil die Duisburger und Weseler Schachbezirke sich zusammen geschlossen haben. Der Schachverein ist dort hervorragend, in sehenswerter Weise untergebracht. Allerdings verloren die beiden Schülerinnen baldigst, der pfiffige Emanuel nach etwas längerer Spielzeit. Am Ersten Brett aber spielte Ilian Breitkopf, der im anstrengenden Endspiel den Siegeszug fand, sodass die Wedauer nur 1 zu 3 verloren.
Horst Osten





03.12.2023
4. Ligaspieltag der 2. Mannschaft:  3,5:2,5  beim Brett vor'm Kop
Der erste Advents-Sonntag wurde für die Schachsportler als Pflichtsport angesetzt, was von den Teilnehmern murrend hingenommen wurde. Unsere zweite Mannschaft hatte das Auswärtsspiel bei der Mannschaft "Brett vor'm Kop" zu absolvieren. Letztendlich gewann aber knapp der Bahn-Schachklub "Weiße Dame" mit 3,5 zu 2,5 Punkten und belegt nunmehr den  dritten Tabellenplatz!
Einiges ist zu erwähnen, dass unser Schachsportler Jupp Stypa am sechsten Brett mit einer wohl höchstplatzierten 8-jährigen Schülerin kämpfen sollte. Der kinderfreundliche Jupp  gab ihr baldigst ein Unentschieden und bescherte somit eine strahlende Schülerin. Diese Situation mussten nunmehr die mitgereisten Wedauer hinnehmen und kämpferisch an den Schachbrettern durchhalten. An den ersten Brettern gewannen Werner Lohkamp und Dieter Althans, dann auch der Gymnasiast Zakhar Osipov während Horst Osten und Lothar Parnitzke leider verloren.
Horst Osten



25.11.2023
Jugend-Bezirksliga gegen SV Turm Kamp-Lintfort - 0:4


Die Jugend-Bezirksliga Bahn-Schachklub Wedau-Bissingheim hatte die Schüler-Mannschaft des SV Turm Kamp-Lintfort zu Gast, um im Schach-Spiel jeweils gegeneinander anzutreten. Da in dieser Gruppe kein Alter eine Rolle spielt, verloren die durchaus 10jährigen und jüngeren Duisburger ihre Spiele alle mit 0 zu 4 Punkten. Am Brett 1 spielte Marie Granska gegen Krok, Brett 2 Emanuel Steinke gegen Larkowski, Emil Otten gegen Bengel und Eylül Onay als Schülerin der Karl-Lehr- Realschule, gegen Karagiovanis.
Bereits in 3 Wochen reist die Mannschaft nach Wesel, wo der dortige Schachverein in mittelalterlichen Mauern ihr Spiellokal erhält.
Horst Osten


19.11.2023
4. Ligaspieltag der 1. Mannschaft - 3:5 beim TTC BW Geldern Veert I

Heute begann der Spieltag erst um 13 Uhr - da am Volkstrauertag der Millionen Toten der beiden Weltkriege gedacht wurde (meine Mutter verlor zwei Brüder im Zweiten Weltkrieg)!
Leider haben wir mit 3:5 verloren! Die ersten drei unten Genannten spielten  mit Wolfgang Mietner am Ersten Brett, der sein ganzes schachliches  Können vorführte und gewann. Das zweite und dritte Brett mit Andreas Giebel und Jens Pustelnik spielten Remis, während Rainer Bischof am vierten Brett nach langem Spiel verlor. Brett 5 und 6 wurden von Stefan Osten und seiner Tochter Sonja verloren. Am siebten Brett gewann zuverlässig Cengiz Aytac dank seiner sehr guten Vorbereitung und sein neben ihm sitzender Schüler Ilian Breitkopf war als Endspieler eingesetzt, konnte seine eigentlich gute Aufstellung nicht ins Endspiel bringen und verlor als erster aus der Mannschaft. Sein Gegner spielte auch sehr schnell, erkämpfte aber dann dennoch den ganzen Punkt.
Man spielte sehr sportlich am Niederrhein in einem größeren Raum, wo sonst auch die Dartspieler ihre Künste vorführen und sich mit den Schach-Sportlern hervorragend die Sportstätte teilen.
Horst Osten


12.11.2023
3. Ligaspieltag der 2. Mannschaft: 4:2 gegen TV Mehrhoog


In der Schach-Bezirksklasse war die Zweite Mannschaft mit den gesetzten ersten vier Spielern angetreten, die gegen die Niederrheiner aus Mehrhoog 2 ebenfalls mit vier Stammspielern angetreten waren. An den ersten 4 Brettern lagen wir vorne mit 2 1/2 zu 1 1/2 Punkten, was insbesondere dem erst 13-jährigen Ilian mit dem Mattzug gelang. Die letzten zwei Spiele gewannen wir mit 1 1/2  zu 1/2 Punkten, sodass die Bahn-Mannschaft letztendlich mit 4 zu 2 Punkten gewann.
Erstaunlich das Ergebnis vom bereits 85-jährigen Horst Osten, der auch das älteste Mitglied des Schachklubs ist, der seinen wesentlich jüngeren Gegner durch den Gewinn des "Springers" zur Aufgabe zwang.
Horst Osten



Links Horst Osten und im Hintergrund der Gymnasiast Zakhar, der Unentschieden 
spielte!


05.11.2023
3. Ligaspieltag der 3. Mannschaft: 0:4 gegen PSV Duisburg 4


 
Wichtig schien es ihnen auch, dass sie ihren Partiezettel deutlich und richtig führten und damit ihre Aufmerksamkeiten von der Partie ablenkten.Na ja,sie sind aber eifrig und analysierten die gespielten Partien gerne und fragten gleich nach den nächsten Trainings- und Mannschaftskämpfen. Marie am ersten Brett hatte als Gegner einen erwachsenen Schachsportler, der ihr einen hohen Respekt entgegenbrachte.
Horst Osten

29.10.2023
3. Ligaspieltag der 1. Mannschaft: 5,5:2,5 gegen SV Gerresheim II



22.10.2023
2. Ligaspieltag der 2. Mannschaft: 2:4 in in Kamp-Lintfort
Die Schachbezirke Duisburg und Wesel schlossen sich zusammen und erstmals fanden sich die Schachsportler vom BSW DU-Wedau in der Bezirksklasse  in Kamp-Lintfort ein (direkt hinter dem vor ein paar Jahren angelegten Park der Bundesgartenschau), um dort mit der 4. Mannschaft einen Wettkampf durchzuführen. Das macht Schachsport aus, dass die Spieler z.B. im Rentenalter als Gegner einem Schüler gegenüber sitzen. Während Werner Lohkamp und Dieter Althans an den Spitzenbrettern unentschieden spielten, gewann der erst 13jährige Ilian Breitkopf gegen einen etwas Älteren nach 50 Schachzügen, indem er seinen Bauern zur" Dame" umtauschen konnte. An den beiden letzten Brettern verloren die jüngeren Schachspieler durchaus berechtigt, während der schon sehr erfahrene Rentner gegen einen gut trainierten  Angriffsstarken verlor.


15.10.2023
Unsere 1. Mannschaft  hat  das  Nachholspiel  gegen den SG Solingen VI  mit  4,5:3,5 gewonnen – wir gratulieren ganz herzlich!

Es war spannend bis zum Letzten! Und das nach 4 1/2 h Spielzeit!
Toll war die Partie von Wolfgang, der super gespielt hat und keineswegs sich mit einem Remis zufrieden geben wollte. Auch Stefan's, der ebenso auf Sieg gesetzt hatte, obwohl das Mädchen  mit DWZ 1665 daher kam und beide über 60 Züge spielten. Andreas' Gegner hatte DWZ 1900, den er jedoch souverän besiegte! Folkert, Reiner und Christian spielten Remis! Nur Marc und Cengiz mussten trotz höchster Leistung jeweils ihren Gegnern gratulieren!

In 14 Tagen kommt Gerresheim aus Düsseldorf wieder in die ehemalige Nikolauskirche, die nicht mehr religiös benutzt wird und uns zur Verfügung steht!
Horst Osten



01.10.2023
Unsere Dritte Mannschaft  gewann heute gegen SG Meiderich - Ruhrort 3 unerwartet mit 2,5:1,5 Punkten - herzlichen Glückwunsch! 

Von den 3 Wedauern gewannen die  Teilnehmer *innen, die alle jünger  als 10 Jahre alt waren wie folgt mit Dalia Gutkin gegen De Wall und Eylül Onay gegen Kuruderi. Emil Otten spielte gegen Wiedenau Remis (unentschieden) und die am Ersten Brett eingesetzte Karin Saalberg verlor gegen Sfr Poll den ganzen Punkt.
Erst am 5. November werden die nächsten Partien gegen PSV DU fällig, wobei die Wedauer sich weiterhin bemühen müssen, auch dort ihr Bestes zu geben. Bemerkenswert ist noch, das diese Jüngsten fast zwei Stunden für den Mannschaftsieg kämpften, um Punkte auf dem Brett mit den 64 Feldern zu erreichen. 
Horst Osten


24.09.2023
Eine "kleine" Dame rettet die Ehre der "Weißen Dame"!

Sonja zeigt Papa (Stefan) und Opa (Horst) und den anderen auch, wie es geht!




19.09.2023
Unsere erste Mannschaft spielt am kommenden Sonntag in Wuppertal gegen den Bahn SC Wuppertal! Man sollte meinen, hier würden sich die beiden "Bahner" freundlich begegnen. Dieses werden sie auch menschlich machen, aber beim Schachsport hört dann die Firmenfreundschaft auf und es werden interessante Schachpartien gespielt, sodass am Ende ein Gesamtsieger gekürt wird.
Ergebnisse werden baldigst hier als auch in  der "1. Niederrheinischen Verbandsklasse" veröffentlich.
Horst Osten


11.09.2023
Gestern gewann Unsere 2. Mannschft in der Bezirksklasse  4:2
Sehr gut war unser Zakhar Osipov, er hat einen 1630 DWZ geschlagen. Alles erfahrene Leute aus Moers. Am Brett zwei der 13jährige Ilian spielte auch sehr gut, kam aber dann durch Nachlassen auf ein Remis . Brett 1 kampflos. Der Damien Bendix hat die Friedhofslehre als Gärtner bestanden, spielte auch gut Remis. Ich habe auch gewonnen, war DWZ gleichwertig. Nur Parnitzke hat verloren.
Horst Osten



Gegner und Termine unserer 1. Mannschaft in der Verbandsklasse:


Weitere Infos siehe: hier  und/oder hier


 Gegner und Termine unserer 2. und 3. Mannschaft:


In der Kreisliga haben wir zwei Spielverlegungen:
1. Runde: BSW Wedau 3 - SG Meiderich Ruhrort 3 am 01.10.2023
3. Runde: BSW Wedau 3 - PSV Duisburg 4              am 05.11.2023

1.) Bedenkzeit in der Kreisliga ist 100 Minuten je Spieler für die gesamte Partie sowie pro Zug 30 Sekunden Inkrement ab dem ersten Zug
2.)  Spielberichtskarten müssen per Mail an beide Spielleiter geschickt werden 

Termine im Bezirk hier
Siehe auch:
hier und hier


Mannschaftsaufstellungen

1. Mannschaft:


2. Mannschaft:



3. Mannschaft:

s. hier


13.08.2023

Bei der heutigen Sitzung des Bezirks wurde die Gruppeneinteilung unserer 2. und 3. Mannschaft vorgenommen:



Der Bezirk hat technische Probleme, deshalb können wir z.Zt. noch keine Spielpaarungen für die jeweiligen Spieltage veröffentlichen!


26.07.2023
Am Sonntag, den 13. August findet die Spielausschussitzung der Schachgemeinschaft  der Bezirke Duisburg und Kreis Wesel statt. Da werden auch die Termine und die Spielauslosung für die Mannschaftskämpfe durchgeführt und von uns schnellstens übermittelt.

Unsere erste Mannschaft wird ihre Liga-Heimspiele im Gästeraum der stillgelegten St.Nikolaus Kirche, Sittardsberger Allee 32 in Duisburg-Buchholz bestreiten und zwar sonntags ab 10.00 Uhr bis ca.16.00 Uhr!

Die Mannschaftskämpfe der anderen zwei Teams finden dann im Nachbarschaftstreff des DRK in DU-Wedau, Wedauer Markt 8 - jeweils auch sonntags ab 10.00 Uhr - statt.


 

schach-in-nrw. - info-zur-vorbereitung-der-saison-2023-2024/

 


Wertungszahlen unserer Mitgliedern, s. hier



Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden